Mit EWTC die Drehorte berühmter Filme besuchen

Köln, 13. Januar 2016; Man muss nicht ins Raumschiff steigen, um der Macht ganz nah zu sein: Der Kölner Reiseveranstalter EWTC bietet zahlreiche irdische Ziele an, die Drehorte einzelner Star-Wars-Teile sowie weiterer Filme waren. Ganz aktuell die Wüste Rub al-Khali in Abu Dhabi, wo die Hauptdarstellerin Rey in „Das Erwachen der Macht“ – dem neuesten Teil der Sternensaga – Bekanntschaft mit dem Droiden BB-8 und dem desertierten Stormtrooper Finn macht. Die Filmcrew hatte sich im Luxus-Wüstenhotel „Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara“ einquartiert, das bei EWTC ab 160 Euro pro Person und Nacht zu haben ist. Empfehlenswert ist der Aufenthalt in Kombination mit der City von Abu Dhabi oder Dubai.

Der finale Kampf zwischen Anakin Skywalker alias Darth Vader und Obi Wan Kenobi fand auf Sizilien statt. Entschuldigung, natürlich auf dem Planten Mustafar, der nur zufällig dem Gebiet rund um den Ätna auf Sizilien ähnelt. Da der Vulkan zum Zeitpunkt des Drehs gerade ausbrach, konnten sehr realistische Aufnahmen gemacht werden. Das EWTC-Hotel „Belmond Grand Hotel Timeo“ in Taormina bietet einen Panoramablick auf den Vulkan und war auch bereits Herberge für diverse andere Filmstars, wie zum Beispiel Audrey Hepburn, Liz Taylor oder Sophia Loren.

Heimat des zotteligen Wooky Chewbacca ist unter anderem Thailand. Genauer gesagt war die Landschaft der Insel Phuket eine der Vorlagen für dessen Heimatplaneten Kashyyyk. Die imposanten Felsformationen des Nationalparks Phang Nga dienten aber auch schon James Bond im „Mann mit dem goldenen Colt“ als Filmkulisse. EWTC-Hoteltipp ist das „Six Senses Yao Noi“ in Phuket. Von hier aus hat man einen gigantischen Blick auf die Bucht.

Winnetou und Old Shatterhand ritten nicht etwa durch die nordamerikanische Prärie, sondern durch die Region der Plitvicer Seen in Kroatien, ein UNESCO-geschützter Nationalpark. Ausflüge zum sehenswerten Schauplatz der berühmten Westernfilme aus den 60er Jahren sind zum Beispiel vom EWTC-Partnerhotel „ HYPERLINK “http://www.ewtc.de/Europa/Kroatien/Hotel/Falkensteiner-Hotel-Spa-Iadera.html” Falkensteiner Hotel & Spa Iadera“ bei Zadar aus möglich, das bei Buchung bis 31. März noch einen Frühbucher-Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Die Außenszenen zum Hollywood-Blockbuster „Gladiator“ entstanden nicht in Rom, sondern zum großen Teil in Marokko. Drehort für diesen Film – und für Klassiker wie „Lawrence von Arabien“ oder etwas aktueller: „Game of Thrones“ – war die Kasbah und UNESCO-Weltkulturerbe Aït-Ben-Haddou. Die EWTC-Hotels in Marrakesch sind guter Ausgangspunkt für Ausflüge und ab 85 Euro pro Person und Nacht zu haben. „Illuminati“ mit Tom Hanks dagegen wurde in Rom gedreht. So ist das Hauptquartier der Bösewichte in der Engelsburg angesiedelt, dem Castel del Angelo. Inzwischen sind sogar Illuminati-Filmtouren buchbar, die Fans zu Drehorten wie dem Petersplatz oder der Kirche Santa Maria del Populo führen. Das Designhotel „Portrait Roma“ gehört zur Spitzenklasse, liegt direkt an der Spanischen Treppe und ist seinen Preis wert.

Die Verfilmung des Musicals „Mamma Mia“ mit Meryl Streep und Pierce Brosnan wurde unter anderem am alten Hafen der griechischen Insel Skiathos gedreht, die relativ neu im EWTC-Programm buchbar ist. Das zauberhafte Boutique-Hotel „Aegean Suites“ gibt es für Frühbucher bis zum 31. Januar 2016 ab 53 Euro pro Person und Nacht.

Beratung und Buchung bei EWTC unter Telefon 0221.80 11 12-0. Informationen zu den genannten Hotels und aktuelle Angebote gibt es unter HYPERLINK “http://www.ewtc.de” www.ewtc.de.