Die European Tour und die PGA Tour läuten eine neue Ära im globalen Profigolfsport ein. Sie gaben am Freitag bekannt, ab sofort in vielerlei Hinsicht gemeinsame strategische Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen. Auch die Zusammenarbeit beim Vertrieb globaler Fernsehrechte sei davon nicht ausgenommen.

European Tour und PGA Tour kündigen engere Zusammenarbeit an

Es ist eine bahnbrechende Entscheidung für den Golfsport, welche die Verantwortlichen der größten beiden Profigolftouren trafen. Gemeinsam wollen die European Tour und die PGA Tour in diversen Punkten gemeinsame Wege gehen und die Vorteile einer Zusammenarbeit nutzen. Das schließt auch die Verbreitung der TV-Rechte mit ein. Teil der Vereinbarung ist, dass die PGA Tour eine Minderheitsbeteiligung an European Tour Productions (ETP), dem Medienproduktionsunternehmen der European Tour, erwerben wird.

Die Tourneen werden auch in anderen Bereichen partnerschaftlich zusammenarbeiten, darunter die globale Turnierplanung, Preisgelder und Spielberechtigungen für die Golfer. Weitere Einzelheiten zu diesen Bereichen werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Durch Corona näher zusammengerückt

Die geschäftliche Zusammenarbeit schließt auch einige Änderungen in den Führungsriegen ein. So wird PGA Tour-Kommissar Jay Monahan einen Sitz im Vorstand der European Tour einnehmen. “Diese Partnerschaft ist ein historischer Moment für den Golfsport und eine fantastische Gelegenheit sowohl für die European Tour als auch für die PGA Tour, neue Wege zu erkunden und an der Spitze unseres Sports zusammenzukommen”, äußerte sich Keith Pelley, Geschäftsführer der European Tour.

Die Idee für eine engere Zusammenarbeit kam jedoch nicht von irgendwoher. Im Jahr 2020 waren die Profitouren auf eine enge Kooperation angewiesen, um trotz der Corona-Pandemie eine funktionierende Golfsaison auf die Beine zu stellen. “Wir teilten die Herausforderungen eines Jahres, das sich keiner von uns jemals hätte vorstellen können. Wir fanden eindeutige Synergien in vielen Bereichen unserer Arbeit”, fügte Pelley hinzu. Laut Jay Monahan, stehe die Zusammenarbeit vor allem im Wohle des Profigolf der Männer und der Golffans auf der ganzen Welt.





Source link