Die DP World Tour Championship bildet den Abschluss der diesjährigen European-Tour-Saison. Die gesamte Weltelite ist angereist, denn es geht neben dem letzten Turniersieg des Jahres auch um den ersten Platz im “Race to Dubai”, der Saisonwertung der European Tour. Angeführt wird diese Wertung von Patrick Reed, der bisher ein sehr starkes Turnier spielt und dem der Sieg im “Race to Dubai” kaum noch zu nehmen scheint. Er liegt vor dem Moving Day auf dem geteilten Platz.

Hier finden Sie das Leaderboard der DP World Tour Championship

European Tour: Kaymer weiterhin solide

Martin Kaymer knüpfte bereits in den ersten beiden Runde der DP World Tour Championship an seine guten Leistungen der letzten Monate an. Nach der langen Pause, die die European Tour aufgrund der Corona-Pandemie einlegen musste, sorgte Martin Kaymer immer wieder mit guten Leistungen und Ergebnissen für Aufsehen – mehrmals verpasste er den Sieg nur sehr knapp.

Für einen Kaymer-Sieg wird es auch in dieser Woche eng, doch nach einer guten Leistung am Moving Day liegt der Deutsche auf den geteilten zwölften Rang und liegt nur fünf Schläge hinter den Führenden. Besonders zum Start seiner dritten Runde spielte Kaymer stark auf und notierte drei Birdies auf seinen ersten sieben Bahnen. Doch zum Abschluss seiner Front Nine kämpfte er mit dem Platz und musste einen Triple-Bogey hinnehmen. Dieses warf ihn im Leaderboard einige Plätze zurück Auf seiner Back Nine folgten dann zwei Birdies und ein Bogey. Martin Kaymer nimmt in diesem Jahr übrigens zum elften Mal an der DP World Tour Championship statt, nur Lee Westwood nahm öfters an diesem Turnier teil.

Ebenfalls sehr solide spielte Bernd Wiesberger am Moving Day. Zwar läuft der Österreicher noch etwas seinem Rückstand hinterher, den er sich mit einer verkorksten Auftaktrunde einhandelte, doch mit fünf Birdies und zwei Bogeys in der dritten Runde verbesserte er sich im Finale auf den geteilten 39. Platz.





Source link