Die letzte Golfwoche im Jahr 2020 steht an. Zu guter Letzt werden zwei Turniere ausgetragen, beide davon in Florida. Bei den Herren, spielen Stars der PGA- und PGA Tour Champions bei der PNC Championship mit einem Familienmitglied gegeneinander. Auf der LPGA Tour wird die Saison mit der GMC Group Tour Championship beendet. Das Preisgeld ist das höchste, das jemals bei einem Damengolfturnier ausgegeben wurde.

PGA Tour / Champions Tour: Tiger Woods und Sohn Charlie bilden Duo

Vom 17. bis zum 20. Dezember findet im Ritz-Carlton GC die PNC Championship statt. Hier bilden Stars der Golfwelt ein Team mit einem Familienmitglied, um gegeneinander anzutreten. Außerdem hat sich im Vorfeld ein internes Duell der Extraklasse herauskristallisiert: Charlie Woods, Sohn der Golflegende Tiger Woods, will unbedingt Justin Thomas und dessen Vater besiegen.

Das Teilnehmerfeld ist namhaft. Neben dem viermaligen Sieger, Bernhard Langer, sind auch Tour-Veteranen wie Gary Player, John Daly und Vijay Singh am Start.

 PGA / Champions Tour PNC Championship
Platz Ritz-Carlton GC, Orlando, Florida (USA)
Preisgeld 1.085 Mio. US-Dollar (ca. 890.000 Euro)
Titelverteidiger Bernhard Langer
Headliner Bernhard Langer, Tiger Woods, Justin Thomas
Deutschsprachige Starter Bernhard Langer

Aus Datenschutzgründen benötigtYouTube Ihre Erlaubnis zum Laden. For more details, please see our Datenschutzerklärung.

I Accept

LPGA Tour: Wer gewinnt das Race to CME Globe?

Auch die Saison auf der LPGA Tour geht vorüber. Im Tiburón Golf Club in Naples, Florida, wird mit der GME Group Tour Championship eine Saison ohne Gleichen abgeschlossen. Mit 1,5 Mio. US-Dollar Preisgeld für die Siegerin, ist das Turnier das höchstdotierte Event im Damengolf. Hier entscheidet sich, wer das Race to CME Globe gewinnt. Derzeit führt Danielle Kang die Gesamtwertung an, doch Sei Young Kim, übrigens in Topform, folgt ihr knapp.

Hinweis: Das offizielle Teilnehmerfeld wird noch bekannt gegeben.

 LPGA Tour CME Group Tour Championship
Platz Tiburón GC, Naples, Florida (USA)
Preisgeld 3 Mio. US-Dollar (ca. 2,5 Mio. Euro)
Titelverteidiger Sei Young Kim
Headliner (wird nachgereicht)
Deutschsprachige Starter (wird nachgereicht)





Source link