Am Wochenende findet in Houston das letzte Major des Jahres für die Damen des Profisport statt, doch müssen Sie sich ungewöhnlichen Hindernissen auf der Driving Range des Champions Golf Club stellen.
Wie Golf.com berichtet, hat sich der Golfclub etwas für die Damen einfallen lassen, was man so bei wenigen anderen Golfclubs findet. Die Range des Clubs ist gerade einmal 270 Meter lang und dazu noch von beiden Seiten bespielbar. Daher ist der Club kreativ geworden und hat kurzerhand einen Zaun auf beiden Seiten der Driving Range aufgebaut. In 36 Metern Entfernung zu den Spielerinnen hält ein Zaun heranrollende und niedrig fliegende Bälle auf. Auch Sophia Popov trainiert für das letzte Major 2020 auf der Range der besonderen Art.

“Ich dacht der wäre da nur temporär!”

Danielle Kang, Nummer vier der Weltrangliste, reiste bereits am Montag an und wunderte sich über die Wand auf der Range. Sie ging fest davon aus, dass der Zaun wieder entfernt würde, doch die trockene Antwort ihres Caddies dazu war nur “Nein.”
Gerade für “alte Hasen” und technikaffine Spielerinnen stellt der Zaun noch eine ganz andere Herausforderung dar. Denn Trackman und Co. reagieren mit Verwirrung auf das Hindernis. Routinierte Spielerinnen müssen so ihre Übungseinheiten anpassen oder eine der wenigen Lücken im Zaun ergattern, um trotzdem mit ihren üblichen Trainingsmethoden trainieren zu können.
“Das bringt für mich also eine Menge neue Hindernisse mit sich”. Sieht Danielle Kang die positive Seite, denn sie legt sonst ihre Schlägerhauben als Ziele auf die Range.

Jung und flexibel

Für die jüngeren und unerfahrenen Spielerinnen auf der Tour scheint diese außergewöhnliche Range kein solches Problem darzustellen. “Ich akzeptiere es einfach”, sagte Ana Belac. Sie spielt ihre erste US Women’s Open und lässt sich durch den Zaun nicht aus der Ruhe bringen. “Was auch immer mir in den Weg geworfen wird, es stört mich nicht wirklich.” Viele der Neulinge haben noch keine feste Routine oder sind zumindest flexibler bei ihrem Training. Es bleibt jedenfalls spannend, wie sich die Spielerinnen im Vorfeld mit der Situation arrangieren und ob es sich auf das Spiel auswirkt. Klar ist jedoch, dass durch diese kreative Lösung viele neue Ziele auf der Range des Champions Golf Club entstanden sind, die die Spielerinnen nicht so schnell vergessen.





Source link