Das allüberschattende Thema macht natürlich auch vor der Planung der neuen Golfsaison keinen Halt. Was Messebauer und andere in dieser Branche bereits das ganze Jahr 2020 schmerzlich durchmachen müssen, wird der Golfbranche erst jetzt so richtig bewusst. Das ein jedes Golfjahr in den ersten Monaten mit etlichen Golf-Messen im In- und Ausland beginnt, ist vielen meiner Leser natürlich bekannt. Die Frage, die man sich zu diesem Thema natürlich nun stellt: „Gib es eine Alternative zur klassischen Messe und wie könnte sie aussehen?“

VIGOM mit eMarket Place

Diese Frage haben sich auch die Initiatoren der VIGOM gemacht. Gar nichts zu machen, stand dabei nicht zur Debatte. Daher wurde sich überlegt, die erste, rein virtuelle Golfmesse ins Leben zu rufen. Als Alternative zu der normalen Golfmesse bietet das Team der Vigom im kommenden Frühjahr eine Online-Golfmesse mit einem ganzjährigen eMarket Place an. eMarket stellt eine neue Art des Onlineshops dar, um direkt bei dem Händler Produkte jeglicher Art zu bestellen. So haben Unternehmer, Golfclub, Golflehrer und andere Selbstständige aus der Golfbranche die Chance sich zu zeigen und ihre Produkte anzubieten. Dabei hat der Unternehmer die Möglichkeit ein Classic oder Premium Paket zu wählen, um sich optimal während der Messezeit und noch darüber hinaus zu zeigen.

Vortrag zum Thema Golfmythen auf der VIGOM

Die eigentliche Messe soll dabei vom 1.Februar bis 31. März stattfinden. Neben vielen verschiedenen Bereichen der Golfbranche sollen an den Wochenenden immer wieder Fachvorträge die Veranstaltung abrunden. An Anlehnung an die Vorträge auf den bekannten Messen, werden die Inhalte dabei in alle Bereiche des Golfsports Einblick geben. Diese sollen dann auch on Demand anzurufen sein, sollte man den Vortag verpasst haben. Wer genau sein Wissen weitergibt, ist derzeit aber noch unklar.
Ich habe mich aber schon jetzt dazu entschieden, einen Vortrag zum Thema Golfmythen, meinem absoluten Lieblingsthema, zu halten. Es ist eine schöne Möglichkeit in diesen schweren Zeiten, ohne unterrichten zu können, etwas zu helfen. Wann dies stattfindet, werde ich noch frühzeitig hier oder auf meinen Social Media-Kanälen bekannt geben.

Alle weiteren wichtigen Informationen bekommt man unter www.virtuelle-golfmesse.de

Mein Fazit ist daher: Trotz der Tatsache, dass normale Veranstaltungen in einer solchen Größenordnung aktuell nicht umsetzbar wären, ist dies eine schöne Alternative zu einer klassischen Messe.
Ich wünsche den Machern daher auf diesem Weg viel Erfolg bei der Umsetzung!!
Steffen Bents





Source link