Es sind die größten und wichtigsten Turniere im Jahr eines Golfprofis: die Majors. Für die meisten geht mit dem Sieg eines solchen ein Kindheitstraum in Erfüllung. Sie treten damit in die Fußstapfen vieler großer Namen. Im Nachgang besonders spannend ist es, ein Blick auf das Equipment der Champions zu werfen. Ob bunt gemischte Bags oder Markentreue – die Taschen der Gewinner könnten unterschiedlicher nicht sein. Golf Post schaut sich die verschiedenen Majorschläger der Stars aus dem Jahr 2020 an.

PGA Championship 2020 – Collin Morikawa

Collin Morikawa und TaylorMade – ein Team, das über Jahre ein erfolgreiches bleiben könnte. Der 23-jährige Morikawa gewann bei der PGA Championship im August sein erstes Major und gehört neben Woods, Johnson und Co. zu den Aushängeschildern des Schlägergiganten TaylorMade. Mit seinen P750 und P730 Eisen schoss er sich im TPC Harding Park (San Francisco) zum Sieg. Er gilt jetzt schon als einer der besten Eisen-Spieler auf der Tour. Doch der Schlag des Turniers war sicherlich sein Drive an der 16. Spielbahn, als er auf dem Par-4 mit dem Driver angriff und das Eagle sicherte:

Equipment Modell
Ball TaylorMade, TP5 mit der Nummer #5
Driver TaylorMade, SIM (8°)
Holz 3 TaylorMade, SIM Titanium (14°)
Hybrid 3 TaylorMade, SIM Max Rescue (19°)
Eisen 4-5 TaylorMadeP750
Eisen 6-PW TaylorMade, P730
Gap Wedge TaylorMade, MG2 (52°)
Sand Wedge Titleist, Vokey SM8 (56°)
Lob Wedge TaylorMade, MG2 (60°)
Putter TaylorMade, TP Collection Juno

Women’s British Open 2020 – Sophia Popov

Die British Open der Herren musste 2020 zum Bedauern vieler Golffans aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Das Pendant der Damen fand aber Ende August im schottischen Royal Troon statt, also werfen wir einen Blick auf das Bag der dortigen Siegerin Sophia Popov. Als Nummer 304 der Welt gewann die Deutsche sensationell das Major und ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance. Die 27-Jährige spielt bis auf den Ball ausschließlich Material von Callaway und puttete sich zu ihrem ersten Majorsieg der Karriere.

US Open 2020 – Bryson DeChambeau

Wenn Bryson DeChambeau gut drauf ist, tritt eine Urgewalt ans Tee. Der 27-Jährige gehört zu den absoluten Longhittern auf der Tour und nutzte die Corona-Zwangspause, um mehrere Kilo Masse zuzulegen. Mit Drives jenseits der 330 Yards Marke (ca. 300 Meter) lässt er seine Konkurrenten oftmals staunend zurück. Bei der US Open 2020 nutzte er seine wahnsinnigen Längen zu seinem Vorteil und gewann sein erstes Major. Nicht nur sein Driver, der auf 5,5 Grad heruntergeschraubt ist, sorgt bei manchen für Stirnrunzeln, sondern auch seine Eisen. Die One Length Schläger von Cobra haben allesamt die gleiche Länge und sollen für ein gleiches Schwunggefühl sorgen.

Aus Datenschutzgründen benötigtYouTube Ihre Erlaubnis zum Laden. For more details, please see our Datenschutzerklärung.

I Accept

Equipment Modell
Ball Bridgestone Tour BX
Driver Cobra, King Speedzone Driver (5,5°)
Holz 3 Cobra, King Speedzone Tour Holz (11,5°)
Holz 3 Cobra, King Speedzone Tour Holz (13,5°)
Eisen 4 & 5 CobraKing Speedzone One Length
Eisen 6 bis PW Cobra, King Forged Tour One Length
Wedges Artisan Prototype (47°, 52°, 58°)
Putter Sik Blade Prototype

US Masters 2020 – Dustin Johnson

Ein Masters im November, das hat es noch nie gegeben, war aber aufgrund der gesamten Turnierverschiebungen unvermeidbar und musste bei etwas kühleren Temperaturen im Augusta National stattfinden. Ein mit Spannung erwartetes Finale wurde zur One-Man-Show von Dustin Johnson. Die Nummer eins der Welt machte fast keine Fehler und traf im gesamten Turnier satte 79% der Fairways. Gepaart mit einer durchschnittlichen Drive-Länge von 280 Metern konnte niemand “DJ” das Wasser reichen und er siegte mit einem Rekordergebnis.

Blick ins Bag des Masters 2020...





Source link