Golfen und Kneippen – Golfregional2022-04-27T19:01:20+02:00


Golfen und Kneippen

n Der Golfclub Bad Wörishofen bietet neben acht ganz frisch modernisierten Meisterschaftsbahnen in einem parkähnlichen Gelände, einen neuen Sechs-Löcher-Kurzplatz und Kneipp-Physiotherapie-Anwendungen direkt auf der Anlage – das sind die Highlights des Clubs im im Allgäuer Voralpenland.

Speziell ist die Möglichkeit zum Beispiel ein Kneipp Wassertret-Becken neben Loch 18 nutzen zu können, welches im Sommer mit 13 Grad kaltem Wasser – aus eigener Quelle – gespeist wird. Ein bis zwei Minuten im Storchenschritt Wassertreten und man fühlt sich wieder frisch.

Ein Kneipp-Armbecken im Golfclub Bad Wörishofen steht direkt neben der Birdie-Bar hinter dem 9. Grün.
die Arme 30 bis 40 Sekunden ins Wasser eintauchen, und dann am 10. Tee wieder los legen. Golfen & Kneippen in perfekter Kombination.
Kneippen kann man in Bad Wörishofen schon seit mehr als 100 Jahren, Golfspielen seit 1980. Vier Jahrzehnte also ging hier beides schon immer gut. Mit dem Amtsantritt von Präsident Peter Ried 2015 und der Berufung des ehemaligen BMW-Vertrieblers Christoph Hirschvogel zum Clubmanager im Jahr 2017 kam Bewegung in den 750-Mitglieder-Club am Schlingener See.

Ried erstellte ein tragfähiges Betriebskonzept, verlängerte dann den Pachtvertrag bis 2042 und entwickelte schließlich mit dem Vorstandskollegen Wolfgang Zasche einen bankgestützten Investitionsplan, der den Club fit für die Herausforderungen der Zukunft macht.

Im Herbst 2017 beauftragte Ried eine Fachfirma mit dem Neubau zweier Grüns und des 800 Quadratmeter großen Puttinggrüns. Die Ergebnisse veranlassten den Vorstand 2018 den Neubau der restlichen 16 Grüns und fast aller Abschläge in Auftrag zu geben, sowie die komplette Erneuerung der Beregnungsleitungen.
Im vergangenen und in diesem Jahr wurden zusätzlich einige Fairways neu modelliert und das Bunkerdesign überarbeitet. Nach einer weiteren Mitgliederversammlung erhöhte Ried nochmals das Auftragsvolumen, um eine vollständige Fairwayberegnung zu installieren – und zu guter Letzt auf einem altem Übungsgelände einen 6-Löcher-Par-3-Platz zu bauen.

Der wurde am 1. Juli – noch vier Wochen vor den
18 Championship-Löchern – eröffnet und optimiert das Spiel- und Übungsangebot im GC Bad Wörishofen. Der Clou sind die jeweils zwei Teeboxen aus Kunstrasen pro Loch, von denen man die Grüns (gleicher Aufbau wie auf dem Meisterschaftsplatz) aus unterschiedlichen Winkeln angreift. Wer also die 6-Löcher- Schleife zweimal umrundet, kann zwölf unterschiedliche Löcher spielen – „Front und Back Six“. Noch ist der GC Bad Wörishofen ein Geheimtipp. Wer weiß wie lange noch. (lis)
www.gc-bw.de

2022-04-27T18:03:13+02:00



Source link

Titel

Nach oben