Nach einem einem verpassten Putt an Loch 4 des Plantation Course at Kapalua hat Justin Thomas homophobe Äußerungen getätigt, die von den Mikrofonen festgehalten wurden. Im Anschluss entschuldigte sich der 27-Jährige in einem Interview mit Golf Channel.

Justin Thomas entschuldigt sich für homophobe Äußerungen

“Das ist unverzeihlich”, erklärte Thomas. “Zunächst einmal entschuldige ich mich einfach. Ich meine, es gibt keine Entschuldigung. Ich bin ein Erwachsener. Ich bin ein erwachsener Mann. Es gibt absolut keinen Grund für mich, so etwas zu sagen. Es ist schrecklich. Ich meine, es ist mir extrem peinlich. Das ist nicht, wer ich bin, es ist nicht die Art von Person, die ich bin oder irgendetwas, was ich tue, aber leider, ich habe es getan und ich muss es zugeben und ich muss mich entschuldigen”, führte er weiter aus.

Thomas wurde vom Reporter gefragt, was er daraus lernen würde. “Sehr viel”, machte Thomas deutlich. “Ich meine – es ist – wie ich schon sagte, es ist unentschuldbar. Ich meine, ich bin sprachlos, es gibt nichts – ich habe es bemerkt, als ich mit meiner Runde fertig war. Ich meine, es ist schlimm. Man kann es nicht anders ausdrücken”, so der Vorjahressieger des Sentry Tournament of Champions. Die PGA Tour hat sich bis dato noch nicht zu den Vorkommnissen geäußert. Eine Strafe seitens der Tour ist denkbar.





Source link