Grand Hotel Kronenhof ***** in Pontresina2017-05-23T18:18:42+02:00

Project Description

Kronenhof liegt im Herzen des idyllischen Engadiner Dorfes Pontresina, nur sechs Kilometer von St. Moritz entfernt. Das einzige Fünf-Sterne-Superior-Hotel am Ort gibt den Blick auf das imposante Bergmassiv des Roseg Gletscher frei. In sonniger Lage auf 1800 Meter Höhe inspiriert die Landschaft durch Arven-, Föhren- und Lärchenwälder.
Das Bergdorf Pontresina zählt zu den attraktivsten Ferien- und Tagungsorten im Alpenraum und ist durch eine massive Engadiner Gebäudearchitektur, der Kirche Santa Maria mit byzantinisch-romanischen Fresken, dem fünfeckigen Spaniola-Turm, dem Museum Alpin und zahlreichen Galerien gekennzeichnet. Das Kongress- und Tagungszentrum Rondo bietet modernste Infrastruktur für die verschiedensten Konferenzen, Seminare und Veranstaltungen.
Weitere Informationen finden sich unter www.pontresina.ch.
Bitte fragen Sie auch nach unseren aktuellen Angeboten
Im Umkreis befinden sich mehrere Golfplätze

Grand Hotel

Kronenhof *****s

Nähere Preisinformationen unter www.kronenhof.com.
Mitglied bei Healing Hotels of the World
Mitglied bei Swiss Deluxe Hotels
Mitglied bei The Crown Collection
7504 Pontresina / St. Moritz
Schweiz
Kontakt T +41-(0)81/830 30 30
info@kronenhof.com
www.kronenhof.com

Region

Das Hochtal Engadin im schweizerischen Kanton Graubünden ist eines der höchstgelegenen bewohnten Täler Europas mit einer Länge von mehr als 80 Kilometern. Als obere Talstufe des Inns werden Ober- vom Unterengadin unterschieden und beide Talabschnitte von der Hohen Brücke (PuntÒta) verbunden. Besonders reizvoll sind die Oberengadiner Seenplatte, grüne Talwiesen, Alpweiden und Schneegipfel, die eindrucksvoll in den Himmel ragen.
Geschichte
Die Geschichte des Grand Hotel Kronenhof geht auf eine über 150-jährige Tradition bis in das Jahr 1848 zurück. Als ehemaliges Gasthaus Rössli erbaut, durchlebte es bewegte Jahre durch mehrfache Umbauten. Ab 1898 zeigt sich das in „Kronenhof & Bellavista“ umbenannte Grand Hotel mit über 350 Betten als repräsentative, hufeisenförmige Dreiflügel-Anlage mit Ehrenhof, wie sie sich auch bis heute noch präsentiert.
Als zweites Standbein und – vor allem in den Krisenjahren des ersten und zweiten Weltkrieges – sichere Einkommensquelle dient die im Keller eingerichtete Weinhandlung für Veltliner Weine. Das Grand Hotel Kronenhof übersteht diese Jahre, in denen nur wenige Gäste das Oberengadin besuchten, und profitiert von den Olympischen Winterspielen 1928 und 1948 in St. Moritz. Nach 140 Jahren Familientradition wird das Hotel 1989 an Schweizer Privatinvestoren verkauft.
2004 wurde das unter Denkmalschutz stehende Haus von der Engadinerkulm AG erworben, die auch Eigentümerin des Schwesterhotels Kulm Hotel St. Moritz ist. Im Zuge der aufwändigen Renovierungsarbeiten wurden alle Zimmer im westlichen Ganzoni-Flügel sowie Korridore in den oberen Etagen neu gestaltet und saniert.
Renovierungen
2007 investierten die Besitzer, die griechische Familie Niarchos, rund 35 Millionen Schweizer Franken in den Anbau und die Erneuerung des Anwesens. Neben infrastrukturellen Veränderungen wie eine rundum sanierte Küche, ein modernes Personalhaus und eine Tiefgarage, kommen die Gäste in den Genuss einer der eindrucksvollsten Wellnessanlagen mit 13 Behandlungsräumen und 28 neu entstandenen Zimmern und Suiten.
Star-Architekt Dr. Justus Dahinden und Architekt Rolf Som setzten die baulichen Maßnahmen im Hotel um, das zu den besterhaltensten Grand Hotels des ausgehenden 19. Jahrhunderts zählt. Der renommierte Innenarchitekt Jo Brinkmann zeichnet für die Innenausstattung verantwortlich und versetzt die Grande Dame in zeitlose Eleganz.
Von April bis Juni 2009 wurden neun Zimmer aus den Kategorien Junior Deluxe und Junior Comfort Suite, Doppel- und Einzelzimmer Deluxe sowie Einzelzimmer Comfort renoviert. Zwei neue Ecksuiten “Bellaval Suite“ und „Engiadina Suite“ im westlichen Ganzoni-Flügel sind hinzugekommen. Jede Suite wurde individuell eingerichtet und mit einem luxuriösen Bad ausgestattet. Teilweise verfügen die Suiten über einen begehbaren Wohnschrank. Des Weiteren wurde der Ehrenhof neu gestaltet und wie anno dazumal mit Pflastersteinen verlegt.
Auszeichnungen
Das Restaurant Kronenstübli des Grand Hotel Kronenhof wurde beim Best of Swiss Gastro 2010“ in der Kategorie „Gourmet“ auf den 1. Platz gewählt. Zudem kürte das Schweizer Wirtschaftsmagazin BILANZ Adriana Novotna, die Restaurantmanagerin des Kronenstübli, zum Maître d’Hôtel des Jahres 2009. „Mit ihrem Enthusiasmus für die kulinarischen Darbietungen von Bernd Schützelhofer verleiht sie dem Gourmetrestaurant Kronenstübli Lebensfreude und mit ihrem Charme jedem Gast ein VIP-Gefühl“, begründete die Jury. 2009 stand das Grand Hotel Kronenhof auf der Liste der Top 10 „besten Winter-Hotels“ und gehörte auch zu den „25 schönsten Newcomer-Spa-Oasen Europas“ und den „besten Ferienhotels der Schweiz“. Vor kurzem wurde das Grand Hotel Kronenhof vom größten deutschsprachigen Meinungsportal für Reise und Urlaub im Internet mit dem HolidayCheck Award 2010 ausgezeichnet.
Köpfe des Erfolgs – Hoteldirektorenpaar
Das Direktionsehepaar Jenny und Heinz E. Hunkeler haben die Leitung des Traditionshauses im Jahre 2006 von Henry Hunold übernommen, der das Hotel bereits unter den früheren Eigentümern erfolgreich geleitet hat. Jenny und Heinz E. Hunkeler wurden beide an der Hotelfachschule Lausanne mit dem Bachelor Degree of Science in International Hospitality Management ausgezeichnet und verfügen über internationale Berufserfahrungen in der Luxushotellerie. 2008 erklärte das Schweizer Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ das Gastgeberpaar Heinz E. und Jenny Hunkeler zu den „Hoteliers des Jahres 2008“.
Heinz E. Hunkeler kehrt mit der neuen Aufgabe in seine Heimat zurück, denn in St. Moritz aufgewachsen hat er das Lyceum Alpinum in Zuoz absolviert und ist mit den lokalen Verhältnissen des Engadins bestens vertraut. Während seiner Ausbildung sammelte er Erfahrungen in renommierten Schweizer Luxushäusern wie zum Beispiel im Victoria Jungfrau Interlaken, Montreux Palace Montreux und im Des Bergues Genève. Berufliche Stationen im In- und Ausland folgten im Mandarin Oriental Hotel du Rhône in Genf, im George V Paris und im The Pierre in New York. Bevor er die neue Herausforderung im Grand Hotel Kronenhof annahm, war er Stellvertretender Direktor im Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten in München.
Jenny Hunkeler ist in Genf aufgewachsen und sammelte nach dem Studium berufliche Erfahrungen im Hotel Peninsula in New York, im Emerald Beach Resort Virgin Island und im Ramada Park Hotel in Genf. Danach war sie im Bereich Sales und Marketing im zu den Geisel Privathotels gehörenden Hotel Königshof in München tätig. Als ausgebildete Expertin im Bereich Wellness und Spa hat sie sich ganz besondere Kenntnisse erworben.
Küchenchef und Restaurantleiterin
Für den österreichischen Küchenchef Bernd Schützelhofer und die deutsche Restaurantmanagerin Adriana Novotna bietet das Grand Hotel Kronenhof die Möglichkeit für kreative und schmackhafte Kreationen. 16 GaultMillau Punkte stehen für die hochwertige Küche des Grand Hotel Kronenhof.
Bernd Schützelhofer begann seine Ausbildung im österreichischen Höchst und wurde schon früh beim internationalen Berufswettbewerb IBO mit der Goldmedaille als Gesamtsieger der Köche ausgezeichnet. Seit den Anfängen im Kulm Hotel St. Moritz sammelte er berufliche Erfahrungen im Luxushotel Burj al Arab in Dubai, einem Gastaufenthalt im Fünf-Sterne Designhotel Side in Hamburg sowie beim Koch des Jahres 2004 Martin Dalsass.
Zahlreiche Engagements im Vier-und-Fünf-Sterne-Segment folgten, wie zum Beispiel im First Class Hotel Astoria in Luzern, im Gourmet Restaurant „Le Champagne“ auf dem Luxusschiff Silver Shadow oder im Luxus Grand Hotel Park in Gstaad. Im Grand Hotel Kronenhof veredelt er als Executive Chef im Grand Hotel Kronenhof mit innovativen Methoden und kreativen Ideen die klassische Küche.
Die Managerin des Restaurants Kronenstübli, Adriana No-votna, begann ihre Ausbildung im Vamp’s in Düsseldorf. Weitere Stationen ihrer Karriere waren das Restaurant Rheinpark und das Marcel’s in Düsseldorf. Seit 2003 kümmert Adriana Novotna sich um die Gäste im Kronenstübli. Während eines Gastaufenthaltes im irischen Kenmare, wo sie das Restaurant Oscar’s der Fünf-Sterne Sheenfalls Lodge leitete, sammelte sie weitere berufliche Erfahrung. 2009 wurde sie zum Maître d’Hôtel des Jahres gewählt.
Spa Managerin
Meryem Siegfried stammt aus der Nähe von Hannover in Deutschland und sammelte nach ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin am Cosmetic College in Hannover Erfahrungen am Kosmetikinstitut Gülsen Siegfried, bevor sie ihre Laufbahn als Kosmetikerin und Masseurin im Silvretta Parkhotel in Klosters fortsetzte. Zahlreiche Weiterbildungen, unter anderem in Asia Hot Stone, Chakra Balancing, Meridianmassage und Lomi Lomi Nui, runden ihren Erfahrungsschatz ab. Als Kosmetikerin, Masseurin und stellvertretende Spa Managerin war sie im Park Hotel Vitznau tätig bevor sie die Herausforderung als stellvertretende Spa Managerin und anschließend als Spa Managerin im Grand Hotel Kronenhof annahm.
Hotel
Raum ist Luxus im Grand Hotel Kronenhof. Mit großen, prachtvollen Räumlichkeiten verzaubern die von Otto Haberer Anfang 1900 erschaffenen und heute restaurierten Original-Deckenmalereien den Gast schon beim Eintreten. Die Hotelhalle erstrahlt im Sonnenlicht im neubarocken Stil und verdeutlicht als Prunkstück des Hauses den Glanz vergangener Epochen. Erlesene Teesorten und hausgemachte Kuchen werden zu Pianoklängen am Nachmittag in der ehrwürdigen Halle serviert.
Im Cheminéeraum füllen abends das Knistern des Kaminfeuers und vertraute Gespräche die Atmosphäre. Stuckornamente in Pastell und Gold zieren den im Original eingerichteten Salon Bleu, der mit einer Vielzahl an nationalen und internationalen Zeitungen das Lesen zum Genuss macht. Der ideale Ort für Bridgenachmittage, Familienfeste oder gesellschaftliche Begegnungen ist der Salon Roseg mit goldenen Tapeten und Stuckaturen. Mit seinem „Schlosssaal“-Charakter ist das Grand Restaurant für verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel für Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten, aber auch für arrangierte Konzerte ideal. Immer wieder zum Staunen regen die restaurierten Original-Deckenmalereien im Grand Restaurant und in der Hotelhalle an, die Otto Haberer im 19. Jahrhundert erschaffen hat. Die Salons (Kaminzimmer, Salon Bleu, Salon Roseg) auf der Bel Etage können miteinander verbunden werden und setzen die besten Rahmenbedingungen für ungestörte Seminare, Konferenzen, Kongresse und Bankette mit Kapazitäten von sechs bis 250 Personen.
 Zimmer
Alle Zimmer und Suiten in Süd- und Südwestlage faszinieren durch beein-druckende Aussichten auf Berg- und Gletscherpanorama des Roseg-Tals und der Corviglia. Mit einer Größe von 35 bis 75 Quadratmetern verfügen die Junior Suiten und Suiten über mit Marmor und Granit luxuriös ausgestattete Bäder und zum Teil über begehbare Wohnschränke. Wohn- und Schlafbereiche der neun Suiten, 20 Junior Suiten De Luxe und 18 Junior Suiten Comfort sind mit viel Liebe zum Detail stilvoll und individuell eingerichtet. Die Kronenhof Suite übernimmt den Gestus der Belle Epoque mit Stuckaturen und drapierten Vorhängen in neo-barocker Prägung. Neu eingefärbtes Mobiliar und dekorative Stoffe im Stil der Jahrhundertwende (um 1900) schaffen neben farbig stoffbespannten Wänden in Gold und Königsblau ein äußerst prächtiges Ambiente. Nicht nur für Nostalgiker wird die vergangene Epoche erlebbar.
Besonders viel Charme verströmen die lichtdurchfluteten und großzügig geschnittenen Doppelzimmer der Kategorie De Luxe, Comfort und Standard, die fast alle mit traditioneller Bündner Deckenvertäfelung und Rosetten aus Arvenholz neugestaltet und dekoriert wurden. In allen 112 Wohnräumen stehen eine Minibar, Safe, Satelliten-TV mit integriertem Radio und ein Wireless-LAN Internetzugang zur Verfügung. Ein Großteil der Zimmer verfügt zusätzlich über einen ADSL-Direktanschluss. Ein Faxgerät kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.
Restaurant
Kulinarische Vielfalt erlebt der Gast in den prunkvollen Gewölben des Grand Res-taurants, wo Frühstück und Abendessen wie im vergangenen Jahrhundert zelebriert werden. Mit Schweizer Spezialitäten und internationalen Kreationen, mit einer Musikloge und einer ausgezeichneten Akustik ist es auch für romantische Hochzeiten, stimmungsvolle Galaabende oder elegante Empfänge ideal geeignet.
Im historisch rustikalen Flair des ausgezeichneten Restaurants Kronenstübli mit original Bündner Holzmöbeln und Arventäfelungen kommen alle Gourmets auf ihre Kosten. Küchenchef Bernd Schützelhofer, Restaurantleiterin Adriana Novotna und das gesamte Team setzen dem Fünf-Sterne-Superior-Haus mit 16 GaultMillau Punkten die Krone auf.
Der einst von Lorenz Gredig 1867 erschaffene Veltliner Weinkeller mit einem urigen Weinfassbestand zählt zum Schönsten im Engadin und ist auf drei Ebenen für Degustationen, größere Feste oder Konzerte ein geeigneter Ort.
Ob Mittagessen im Sonnenpavillon, Cocktailklassiker in der legendären Kronenhof Bar oder Schweizer Fondue und Raclette in der gemütlichen Kegelbahn, jeder Aufenthalt wird einzigartig und zu einem ganz besonderen Erlebnis. Unter dem Motto „Dine Around“ können Hotelgäste mit Halbpension auch in den Restaurants des Schwesterhotels Kulm Hotel St. Moritz speisen.
Kronenhof Spa und Wellness
Von sanften Wasser-, Duft- und Klangwelten umgeben, stärken sich Körper, Geist und Seele im über 2000 Quadratmeter großen Kronenhof Spa mit einer der eindrucksvollsten Wellnessanlagen im Engadin. Ein großzügiger Pool mit Gegenstromanlage auf 8×20 Metern, ein Kinderbecken, ein Dampfbad, eine Relax-Floating-Grotte mit Unterwassermusik, eine Sole-Grotte, eine Sauna-Welt, Kneipp Fußbäder, Solarium, Fitness- und Gymnastikräume mit Personal Trainer sorgen für das optimale Verwöhnprogramm. Richtig heimelig wird es im Ruheraum bei knisterndem Feuer im Kamin.
Ein Coiffeur Salon, 13 Therapie- und Behandlungsräume und bestens ausgebildetes Personal stehen für Hydrojet, Softpack, Massage- und Kosmetikanwendungen nach individuellem Belieben zur Verfügung. Nur hochwertige Beauty-Produkte mit bioaktiven Rohstoffen kommen dabei zum Einsatz, so dass sich die pflegende Wirkung von Alpienne und Carita unter professionellen Händen optimal entfalten kann. Eine luxuriöse Private Spa Suite ermöglicht neben Entspannung, Wärme und Harmonie auch eine Rasul Zeremonie im Dampfbad und auf Wunsch eine Rücken-Nacken- oder Aromamassage für Zwei in exklusiver privater Abgeschiedenheit.
Das international erfahrene Spezialistenteam aus Therapeuten, Trainern, Perso-nal Trainern und Wellness-Experten unterstützt die Gäste mit Rat und Tat sowohl bei natürlicher Gesundheitsförderung als auch bei sportlichen und erholsamen Aktivitäten und speziellen Anti-Burnout Programmen.
Aktivitäten
57 Bergbahnen und Skilifte, 350 Kilometer präparierte Pisten, 180 Kilometer Langlaufloipen, 150 Kilometer Winterwanderwege und das hoteleigene Natureisfeld stehen für den ganz privaten Winterzauber in der kalten Jahreszeit bereit. Weitere Sport-Highlights sind beleuchtete Langlaufloipen, Schneeschuhwander-touren, Curling, Eisstockschießen oder Gleitschirm-Tandemflüge.
Mondscheinnächte können in romantischer Manier zu Pferdeschlitten oder auf beleuchteten Skipisten verbracht werden.
Sommerfrischler betätigen sich bei kristallklarer Bergluft mit Wandern, Berg-steigen, Mountain Biken und Nordic Walking oder auf den örtlichen Tennis-plätzen. Zahlreiche Wassersportarten wie Segeln, Wind- und Kitesurfen sind am Silvaplanersee möglich, während sich der Inn optimal für Rafting, Kanutouren oder Fischen eignet. Im Sommer ist ab der zweiten Übernachtung die Nutzung aller geöffneten Bergbahnen der Region Engadin/St. Moritz kostenlos.
Golfer kommen auf dem „Grün“ des Neun-Loch-Golfplatzes des Schwesternhotels Kulm in St. Moritz oder auf den 18-Loch-Golfplätzen im nahe gelegenen Samedan und Zuoz mit reservierten Abschlagzeiten auf ihre Kosten.
Herrliche Aussichten genießen Gäste auf der Panoramafahrt im Bernina Express. Seit Sommer 2008 gehört die Strecke von Chur über St. Moritz und Pontresina nach Tirano zum UNESCO Welterbe. 2010 feiert die von zahlreichen Kunstbauten, Brücken und atemberaubender Natur gesäumte Linie ihr 100-jähriges Jubiläum.
Ob eine Schifffahrt mit Europas höchst gelegenem Kursschiff auf dem Silsersee, eine Kutschenfahrt ins Val Roseg, ein Tagesauflug in den Schweizer Nationalpark und auf die Diavolezza oder ein Helikopterrundflug zum grandiosen Bernina-massiv – es werden unvergessliche Erlebnisse.
Kinderprogramm
Eine professionelle Betreuerin umsorgt im hauseigenen Kindergarten die jüng-sten Gäste ab drei Jahren mit Spiel, Spaß und viel Freude. Das Kinderprogramm ist für die einzelnen Wochentage individuell gestaltet und bietet den Kleinen die richtige Abwechslung während des Aufenthaltes im Grand Hotel Kronenhof. Im Kinderrestaurant „Rondelle“ können schließlich alle ab drei Jahre unter Aufsicht und in Absprache mittags und/oder abends gemeinsam essen. Zu Ostern wird den kleinen Gästen ein liebevoll gestaltetes Osterprogramm geboten wie Ostereierbemalung und lustige Eiersuche mit dem Osterhasen.
Bei der Wahl einer Familienkombination von zwei verbundenen Doppelzimmern erhalten die Gäste eine Reduktion von 20 Prozent im Winter und 50 Prozent im Sommer (ausgeschlossen im Zeitraum Weihnachten/Neujahr) exklusive Halbpension auf das Kinderzimmer. Dieses Angebot ist gültig für Kinder bis 14 Jahre.
Anreise
Der Weg ist das Ziel: Pontresina, nur sechs Kilometer vom mondänen St. Moritz entfernt, ist mit dem Auto bequem über grandiose Alpenstraßen von der Schweiz, Deutschland und Österreich aus zu erreichen. Von Zürich aus dauert die Autofahrt ca. 2,5 Stunden (220 Kilometer), von Basel aus ca. vier Stunden, ebenso von München aus via Innsbruck, Landeck und Unterengadin bei 300 Kilometern Entfernung. Ab Mailand ist Pontresina über Lecco, den Comer See, Chiavenna und den Maloja Pass in ca. drei Stunden bei einer Distanz von 170 Kilometern erreichbar. Auf den Schweizer Autobahnen ist eine Vignette nötig, die am Grenzübergang und an Tankstellen erhältlich ist.
Mit dem Zug bereist man die prächtigen Panoramastrecken der Rhätischen Bahn und passiert auf Schienen von Chur nach Pontresina einen Abschnitt des berühmten Bernina Express, der zu den spektakulärsten Bahnstrecken der Welt zählt. Ein Shuttle-Service vom und zum Bahnhof steht den Gästen des Grand Hotel Kronenhof jederzeit zur Verfügung.
Über die imposanten Engadiner Berge wird der „Regionalflughafen Oberengadin“ in Samedan/St. Moritz von Privat-Charter und Selbstflieger von den internationalen Flughäfen Zürich, Genf, Basel, Milano und München angeflogen. Verbindungen über Air-Taxis bestehen mit weiteren nationalen und internationalen Destinationen.
So richtet sich beispielsweise Air Engiadina nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden und verschiedene Flugzeug- und Helikopter-Typen stehen zur Verfügung.

Project Details

Nach oben